Die Party und der "Gast"

Ein Kumpel aus meiner Realschulzeit, hatte die Möglichkeiten in einem alten Kindergarten Partys zu organisieren. Nicht illegal oder so, nein der Kindergarten ist geschlossen und seine Eltern pflegen das Haus sozusagen. Jedenfalls war definitiv wieder Zeit für eine etwas größere Party. Alles wurde organisiert: Wer bringt was mit, wer kommt wie hin und zurück, wer bleibt über Nacht, usw... Ich wollte über Nacht bleiben und habe jemanden, von dem ich wusste, dass er ebenfalls hingehen und dort schlafen würde, gebeten meine Matratze mitzunehmen in seinem Bus. Ich muss dazusagen, ich kannte ihn nicht wirklich. Man hat sich vorher vielleicht drei oder vier Mal gesehen, aber nie viel miteinander zu tun gehabt. Jedenfalls hat er sofort gesagt es sei kein Problem und hat also meine Matratze, die nicht in mein Auto passte mitgenommen. Dieser Kerl hat an diesem Abend einfach alles auf den Kopf gestellt. Er hatte Gras dabei, und hat es logischerweise auch geraucht... Außerdem hat er eine Ecstasy eingeworfen und massig Alkohol getrunken. Dementsprechend schlecht ging es ihm nach einiger Zeit. Er wurde erst unangenehm und wir sind ihm alle ausgewichen. Und auf einmal wurde er sehr nachdenklich und schämte sich für seinen peinlichen Auftritt. Er war richtig fertig... Naja.. wie ich eben bin, kann ich solche Leute nicht sich selbst überlassen und hab also versucht ihm zu helfen.. Es schien als hörte er mich nicht richtig... Gab kaum Antworten und wenn dann komische... Das war nicht so ganz die Party, die wir uns alle vorgestellt hatten. Irgendwann habe ich es mit Hilfe einer Freundin geschafft ihn zum Schlafen gehen zu überreden. Er war eiskalt. Ich hab ihm meine Matratze überlassen und meine Decke und mein Kissen. Ich selbst war viel zu aufgeregt um zu schlafen und setzte mich nach draußen. Die Zeit vergeht ziemlich schnell, wenn man sich nicht klar ist, was eigentlich passiert ist. Irgendwann wurden alle wach und wir haben das Haus wieder aufgeräumt. Den Kerl mit dem Saurausch habe ich nach Hause gefahren. Und er hat sich bedankt.. Einige Tage später..

12.4.15 23:48, kommentieren

Werbung


Wer kennts nicht?

Ich frage mich das oft.. Wer kennts nicht? Diese Unsicherheit.. Freundschaft? Oder vielleicht doch mehr? Ich habe meine eigenen Erfahrungen gemacht... Ich möchte viel loswerden, möchte anderen Leuten solchen Schwachsinn ersparen, auch wenn ich weiß, dass jeder seine Erfahrungen selbst machen muss. Aus Freundschaften kann so viel Tolles entstehen. Aber es kann auch viel kaputt gehen.. und das bei einer einzigen falschen Entscheidung. Eigentlich bin ich nicht der Typ Mensch, der sowas wie das hier ernsthaft verfolgen würde. Dieses "Mal-so-richtig-ausquatschen"- Ding ist eigentlich nicht meins. Und wenn dann auch nicht in der Öffentlichkeit. Für sowas gibts in meinen Augen Freundschaften. Allerdings ist das zur Zeit so ne Sache mit den Freundschaften. Man hat mir gesagt, ich kann gut schreiben.. gut erzählen.. und solche Dinge.. Ich schreibe gerne, und erzähle auch gerne, aber ich rede nicht gern über mich selbst... Also werde ich lieber mit einer Party und dem wohl auffälligsten Gast dort beginnen.

12.4.15 23:35, kommentieren